Facettenreiches Fest

Zehn Jahre Wohnheim Walderbach

Grund zum Feiern gab es am 5. Oktober in Walderbach: Seit zehn Jahre besteht dort das Wohnhaus für Menschen mit Autismus. Geschäftsführer Roland Böck (re.) freute sich über die vielen Gäste, darunter nicht nur Mitarbeitende, Eltern und Angehörige. Der Bürgermeister der Gemeinde Walderbach, Josef Höcherl betonte in seinem Grußwort die stets gute Zusammenarbeit. Alfred Stadler, Bereichsleiter für Förderangebote, ging in einem kleinen Rückblick auf die Entstehungsgeschichte des Wohnhauses sowie die Phase der Konzeptionierung und deren letztlichen Umsetzung vor. Hierbei verwies er insbesondere auf die Rolle von Ernestine Namislo, die zu dieser Zeit als Vorsitzende des Vereins Autismus Regensburg e.V. zusammen mit Erich Höcherl die Anfänge des Autismus-Konzeptes in Reichenbach forcierte. Markus Niemeier (li.) als zuständige Leitung dankte allen Mitarbeitenden für ihr permanentes Engagement. Umrahmt wurden die Reden von der für alle Anwesenden äußerst beeindruckenden musikalischen Darbietung von Veronika Schwarzfischer und Mareike Pindl als Duo Saite an Saite. Im Anschluss an den offiziellen Teil und einem gemeinsamen Mittagessen in der Klosterschenke hatte man im Wohnhaus 1 und 2 Eltern-Cafés eingerichtet. Dazu hatten die Mitarbeitenden kleine Fotocollagen erstellt, die nochmals einen visuellen Rückblick auf das zehnjährige Jubiläum ermöglichten. „Ein facettenreiches Fest“, war man sich am Ende einig.

 

nach oben
Besuchen Sie unsere Facebook-Seite