Ich habe es nie bereut…

Zehn Jahre wohnen und leben in Bernhardswald

Stefan Steinberger:Ich habe ein super Zimmer und habe immer Hilfe, wenn mal was ist.

Vor zehn Jahren wurde ein bedeutender Schritt in Sachen Regionalisierung getan: Am 2. Mai 2011 zogen die ersten Bewohner:innen in das damals noch „Außenwohngruppe Bernhardswald“ genannte Gebäude an der Albert-Schweitzer-Straße. Nach Walderbach war es das zweite Wohnhaus, das außerhalb von Reichenbach gegründet wurde. Gleichzeitig wurden mit dieser Wohngruppe konzeptionell viele Entwicklungen angestoßen und in zehn Jahren vom Team umgesetzt und erweitert. Inzwischen ist das Haus Bernhardswald an der Albert-Schweitzer-Straße, so der heutige Name, Teil einer regionalen Angebotsvielfalt unserer Einrichtung. Das Team und die Bewohner:innen haben zu dieser Entwicklung mit vielen Ideen und Impulsen wesentlich beigetragen.

Dazu Teamleiter Franz Höcherl: „Zusammen mit meinen Kolleginnen und Kollegen durfte ich unsere Ideen verwirklichen und die Rahmenbedingungen für ein gutes gemeinschaftliches Miteinander schaffen.“ Dem kann sich Bewohner Stefan Steinberger nur anschließen: „Ich habe es nie bereut, hierher gezogen zu sein. Ich habe ein super Zimmer und ich habe immer Hilfe, wenn mal was ist. Und ich habe auch schon viel gelernt.“

nach oben