Interessante digitale Variante

8. Laufpokal mal ganz anders

Strahlende Läuferinnen und Läufer

Normalerweise wird der Laufpokal der Einrichtung jährlich beim Beucherlinger Volkslauf ausgetragen. Mitarbeitende laufen dort auf der Kurz- oder auf der Langstrecke um die Trophäen. Da in diesem besonderen Jahr der Beucherlinger Lauf nicht stattfinden konnte, haben sich die Vorsitzenden der Mitarbeitervertretung, Tobias Strahl und Jörg Memmel, eine digitale Version des Wettbewerbs ausgedacht.

Acht Wochen hatten die Teilnehmenden Zeit, mit Hilfe einer Lauf-APP oder einer Sportuhr, ihre Leistungen aufzuzeichnen und die Daten dann an die Organisatoren zu schicken. Man konnte zwischen einer 5- oder einer 10-km-Strecke wählen. In dem Zeitraum bis Mitte September konnten bis zu drei Versuche eingeschickt werden.

Dank der Sponsoren AOK, Zweiradcenter Diermeier und Mein Ausrüster konnten sich alle 13 Teilnehmenden über Sachpreise freuen. Die Schnellsten bekamen die Wanderpokale, die nun ein Jahr ihren Arbeitsplatz zieren. Außerdem gab es zu den Trophäen noch Gutscheine im Wert von 20 Euro für den Werkstattladen. Diese werden jährlich von der Einrichtung für den Laufpokal zur Verfügung gestellt.

Die schnellsten Läuferinnen waren heuer Evi Pleschinger auf den 10 km und Marina Plößl auf 5 km. Bei den Herren gewannen Tobias Strahl (10 km) und Stefan Steinbauer (5 km) die Pokale.

Der digitale Laufpokal der Barmherzigen Brüder wird sicher im nächsten Jahr in die zweite Runde gehen. Es wird darüber nachgedacht, dann auch die Nordic-Walker/innen mit einzubeziehen.

 

nach oben