Niemals den Mut verlieren

Ein Rat des seligen Frater Eustachius

Kalligrafie von Johann Maierhofer aus Regensburg

Seit vielen Jahren führt am Gedenktag des seligen Frater Eustachius Kugler, am 10. Juni, eine Wallfahrt von Nittenau zu seinem Geburtsort nach Neuhaus. Die Coronakrise macht es heuer unmöglich den seligen Barmherzigen Bruder in dieser Form zu würdigen. Er selbst war als bodenständiger Mensch bekannt, den Mut und Optimismus auszeichneten. Das zeigt sich auch in vielen seiner Zitate, die er wohlwollend und ermutigend für seine Mitmenschen hatte. Eines davon passt sehr gut in die aktuell schwierige Zeit, festgehalten auf einer Kalligrafie von Johann Maierhofer aus Regensburg: „Niemals den Mut verlieren und nicht an der Barmherzigkeit Gottes zweifeln.“ Dazu Pastoralreferent Uli Doblinger: „Gerade diese Glaubensüberzeugung, dass Gott auch in den schwierigsten Zeiten nahe ist, hat Eustachius vorgelebt und kann auch uns jetzt in der Coronakrise Kraft und Zuversicht geben diese schwere Herausforderung zum Wohle unserer Betreuten zu bestehen.“

nach oben