So war es nicht geplant

Absage Spatenstich für neue WfbM in Regensburg

So wird sie 2022 mal aussehen.

Alles war bestens vorbereitet: Auf dem Gelände der Barmherzigen Brüder Reichenbach in der Alten Straubinger Straße 31 sollte am heutigen Freitag der Spatenstich für eine neue Außenstelle einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung stattfinden. Die zweite Bürgermeisterin Dr. Astrid Freudenstein hatte ihr Kommen zugesagt und wollte wie Bezirkstagspräsident Franz Löffler ein Grußwort sprechen. Der Provinzial der Barmherzigen Brüder, Frater Benedikt Hau, war bestens vorbereitet, um sich bei allen für die Unterstützung zu bedanken.

Doch dann: „Schweren Herzens haben wir uns aufgrund der aktuellen Lage der Corona-Pandemie dazu entschieden, den Spatenstich kurzfristig abzusagen. Unser oberstes Ziel muss es sein, auf nicht zwingend notwendige Kontakte zu verzichten und alles zu tun, um eine weitere Ausbreitung des Virus zu verhindern“, so wendet sich Geschäftsführer Roland Böck von den Barmherzigen Brüdern Reichenbach am gestrigen Abend mit der Bitte um Verständnis an die kleine Schar der geladenen Gäste. Zugleich stellt er in Aussicht, dass man mit dem Neubau trotzdem beginnen werde – denn: „Wir wollen die neue Werkstatt in jedem Fall 2022 eröffnen.“

60 Arbeitsplätze werden dort dann zur Verfügung stehen, 45 für Menschen mit geistiger Behinderung und 15 für Menschen mit Autismus-Spektrum-Stö­rung. „Mit der neuen Außenstelle der Johann von Gott-Werkstatt kann man wichtige, bereits vorhandene Ressourcen nutzen, und zugleich neue Perspektiven schaffen“, verdeutlich Christian Keilmann, Werkstatteiter in Reichenbach. Nach seiner Meinung bietet die Attrak­tivität der Stadt Regensburg viele Möglichkeiten zur Teilnahme am kulturellen und städti­schen Leben: „Und das fördert ein hohes Maß an Integration und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.“ 

„Aufgehoben ist nicht aufgeschoben“, zeigt sich der Geschäftsführer gewohnt optimistisch. Im Laufe des kommenden Jahres hofft man, zu einem Richtfest und einer kleinen Baustellenfeier einladen zu können.

 

 

nach oben