Spenden gegen die Krise

2.500 Euro von syskomp gehmeyr Group

„Uns ist es wichtig, auch die sozialen Unternehmen im Umkreis unseres Firmensitzes in Amberg, sowie der Betriebsstätte in Medingen zu unterstützen“, so Jan-Hendrik Aschmann, der seit 2019 Geschäftsführer der syskomp gehmeyr Group ist. Und das liegt ihm gerade in der aktuellen Covid-19-Krise am Herzen. Natürlich merke man die Corona-Krise auch im Unternehmen, jedoch treffe es in unserer Gesellschaft immer die Ärmsten der Armen am meisten. Da wollte das Unternehmen entgegensteuern und spendete jetzt an die Johann von-Gott Werkstatt der Barmherzigen Brüder einen Betrag von 2.500 Euro. Aber auch die Amberger Tafeln, sowie die Radeberger Tafeln, können sich über eine Finanzspritze in Höhe von 2.500 Euro bzw. 500 Euro freuen.

Groß war die Freude bei Christian Keilmann, dem Leiter der Johann von Gott-Werkstatt in der Einrichtung für Menschen mit Behinderung: „Wir bedanken uns aufs Herzlichste für diese außerordentlich großzügige Spende. Die Summe kommt bis auf den letzten Cent unseren Werkstattbeschäftigten zu Gute. Wir denken da zum Beispiel an die Anschaffung eines besonderen Sportgerätes, damit möglichst viele davon profitieren.“

Übrigens: Auch das Unternehmen hat in der Krise reagiert. Neben dem breiten Produktportfolio wie etwa Alu-Profilbaukästen oder Arbeitsplatz- und Transfersystemen, werden jetzt auch mobile Schutzwände für den Kassen- und Thekenbereich, sowie mobile Teststationen, sogenannte CoronaDrive-In gefertigt.

 

nach oben