Wald wurde überrollt

Spannendes Projekt der Fachschule

Die Schüler/-innen der Fachschule für Heilerziehungspflege überprüften zusammen mit ihrer Dozentin Margit Steinbauer und dem von Aktion Mensch geförderten Projekt Landkreis Cham inklusiv und barrierefrei die Gemeinde Wald. Angeleitet wurde die Aktion von Projektkoordinator Michael Trautner und dem Projektassistenten Manfred Pankow. Basis war die Wheelmap-App von Raul Krauthausen, der die Barrierefreiheit nach einem Plaketten-Ampelsystem bewertet: Grün für sehr gut, orange für „mittel“ und rot für gar nicht barrierefrei.

Insgesamt war die Bilanz der von den gut zwanzig mit Rollstühlen getesteten Objekte auffallend positiv: siebzehn erhielten grün, zwei orange und nur eines rot. Auch das Rathaus stand auf dem Prüfstand, Bürgermeister Hugo Bauer (re.) nahm sich über eine Stunde Zeit für Fragen. Die Umsetzung von Barrierefreiheit und Inklusion ist für ihn ein wichtiges Thema. In Wald wurden deshalb in der Vergangenheit schon viele Gebäude dahingehend geplant und auch umgebaut, zum Beispiel die Mehrzweckhalle, die Grund- und Mittelschule, das Rathaus und auch das Senioren- und Gesundheitszentrum.

Das Fazit der Schüler/-innen: Sehr positiv, vor allem auch deswegen, weil die Projektgruppe die Gemeinde ohne Ankündigung überrollte und überall freundlich empfangen wurde.

 

 

 

 

nach oben
Besuchen Sie unsere Facebook-Seite