Zertifizierte Qualität...

... jetzt auch in der Ausbildung

Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 ist die Johann von Gott-Werkstatt schon seit 2001. Sie zählte damals zu einer der ersten in Bayern, die sich das Qualitätssiegel erarbeiteten. Ganz nach dem Motto „Wer aufhört besser zu werden, hört auf gut zu sein“ kam man damals überein, die Arbeitsabläufe zu dokumentieren und durchschaubarer zu machen. Das Ergebnis: Ein Zertifikat für einwandfreies und fortschrittliches Arbeiten in Produktion und der Betreuung der Menschen mit Behinderung. Jetzt ist man einen Schritt weiter gegangen und hat sich auch für den Berufsbildungsbereich, den alle Berufsanfänger in der Werkstatt für behinderte Menschen durchlaufen, das Zertifikat nach AZAV (Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung) geholt. „Es ist uns wichtig, dass die jungen Menschen bei uns ganz unterschiedliche Erfahrungen in verschiedenen Arbeitsbereichen sammeln können“, macht Werkstattleiter Walter Kagerer (rechts im Bild) bei der Zertifikatsübergabe an den Berufsbildungsbereich-Leiter Willi Reisinger deutlich. Und auch das geschieht jetzt mit „zertifizierter Qualität“.

nach oben