Ambulant Begleitetes Wohnen

Was bedeutet Ambulant Begleitetes Wohnen?

Wenn erwachsene Menschen mit Behinderung ein weitgehend selbstständiges und selbstbestimmtes Leben außerhalb einer stationären Einrichtung führen wollen und können, dazu aber in manchen Bereichen Anleitung und Begleitung benötigen, dann ist Ambulant Begleitetes Wohnen genau die richtige Form der Unterstützung. Sie mieten selbst eine Wohnung und erhalten eine vertraglich vereinbarte Zahl von Fachleistungsstunden, die von qualifizierten Fachkräften erbracht werden. Die Fachleistungsstunden können im Rahmen der Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung mit den Sozialhilfeträgern abgerechnet werden.

Welche Formen gibt es?

  • Begleitetes Einzelwohnen
  • Begleitetes Paarwohnen
  • Kleine begleitete Wohngemeinschaften
  • Begleitetes Wohnen in der Ursprungsfamilie oder in deren Umfeld

Was können wir leisten?

Persönliche Assistenz unter anderem bei

  • der selbstständigen Lebens- und Haushaltsführung
  • der Freizeitgestaltung und der Teilnahme am gesellschaftlichen Leben
  • schriftlichen und finanziellen Angelegenheiten
  • Angelegenheiten mit Ämtern und Behörden
  • der Bewältigung persönlicher Schwierigkeiten (Beratung, Krisenintervention)

Trainingswohnen

Zur Vorbereitung auf das Ambulant Begleitete Wohnen bieten wir in unserer Einrichtung Trainingswohnen an. Im Trainingswohnen werden gezielt lebenspraktische Fähigkeiten vermittelt, die für eine weitgehend selbstständige Lebens- und Haushaltsführung notwendig sind.

nach oben
Besuchen Sie unsere Facebook-Seite